Bis 20:00 Uhr geöffnet

0911 995930

Lachgassedierung
DeutschEnglish

Zahnbehandlung unter Lachgas

Viele Kinder und Erwachsene haben wegen negativer Erfahrungen Angst vor Zahnbehandlungen. Diese Angst reicht von gering ausgeprägter Ängstlichkeit, Angst vor der Spritze bis hin zur Zahnarztphobie. Die Verwendung von Sauerstoff-Lachgas kann in diesen Fällen eine grosse Hilfe sein und Sie können Ihre Zahnbehandlung im entspannten Zustand durchführen lassen.

Ablauf der Behandlung

Über eine Nasenmaske atmet der Patient ein Sauerstoff- Lachgasgemisch ein. Die Lachgasmenge wird individuell an den Patienten angepasst.  Nach einigen Minuten kommt es zu einem Gefühl von Leichtigkeit, Entspannung und des inneren Loslassens.Die Zeit vergeht oft wie im Flug. Der Patient bleibt die gesamte Zeit anprechbar.

Desweiteren kommt es zu einer Abnahme der Angst und der Schmerzempfindlichkeit. Auch Schluck – und Würgereiz werden reduziert, wodurch z.B. eine Abdrucknahme angenehmer und leichter gemacht wird. Während der gesamten Behandlung erfolgt eine Überwachung der Sedierungstiefe, Atemfunktion, Oxygenierung und der Herz- Kreislauf- Funktion. Am Ende der Behandlung erfolgt eine 3-5 minütige Gabe reinen Sauerstoffes, wodurch die Lachgaswirkung schnell aufgehoben wird.

5 Schritte der Lachgasbehandlung bei Zahnarzt Dr. Thomas Müller in Nürnberg

Lachgas Sedation bei Kindern

Bei der Behandlung ängstlicher Kinder ist die zahnärztliche Behandlung unter Lachgas ein ideales Hilfsmittel. In vielen Fällen kann eine Vollnarkose umgangen werden. Vorraussetzung ist, dass das Kind in der Lage ist , durch die Nase zu atmen. Durch die beruhigende und angstabbauende Wirkung des Lachgases können ca. 80% der Kinder behandelt werden, die eine normale Behandlung verweigern würden.


Fragen und Antworten

Welche Risiken birgt die Sedierung mit Lachgas?

Die Lachgas Anästhesie ist eine extrem sichere Methode. In den USA und in vielen anderen Ländern wenden über 50 % der Zahnärtze Lachgas routinemäßig an. Bisher ist es aufgrund der Lachgassedierung zu keinem ernsten Zwischenfall gekommen. Als Nebenwirkung kann es in seltenen Fällen zu Übelkeit oder Erbrechen kommen. Die Übelkeit lässt aber in den meisten Fällen nach Beendigung der Sedierung sofort nach. Durch Nahrungskarenz 2 Stunden vor der Behandlung wird dieses Risiko weiter minimiert.

Kann ich nach der Behandlung mit dem Auto nach Hause fahren?

Bei der Behandlung mit Lachgas als Monosubstanz ist Autofahren nach der Behandlung möglich. Eine Entscheidung wird in Absprache mit dem behandelnden Zahnarzt getroffen unter Berücksichtigung Ihres Allgemeinzustandes, den häuslichen Umständen und der Art und Dauer des Eingriffes.

Bei welchen Erkrankungen ist eine Lachgassedierung nicht möglich?

Bei einer Verlegung der nasalen Atemwege (z. B. bei starkem Schnupfen) oder bei entzündlichen Erkrankungen im Hals-, Nasen-, Ohrenbereich ist eine Lachgasbehandlung nicht sinnvoll. Auch in der Schwangerschaft sollte eine Lachgasbehandlung nicht durchgeführt werden. Absolute Kontraindikationen sind kürzlich stattgefunde Augenoperationen mit intraokulärem Gas (Vitrektomie), bestehendes Lungenemphysem, Pneumothorax, Ileus und Drogenabhängigkeit oder eine schwere COPD.

Ich bin Asthmatiker. Kann eine Lachgassedierung bei mir durchgeführt werden?

Asthmapatienten eignen sich sehr gut für eine Lachgassedierung, da die bewirkte Angst- und Stressreduktion eine protektive Wirkung hat und das Gas nicht atemwegsreizend ist.

Ich leide unter verminderter Nierenfunktion. Eignet sich diese Methode für mich?

Lachgas kann sogar im fortgeschrittenen Stadium der Nierenfunktionsstörung angewendet werden. Es hat auch keine nenneswerte hepatische Wirkung und wird nicht in der Leber metabolisiert, sondern rein über die Lunge ausgeschieden. Es kann somit auch bei Leberfunktionsstörungen eingesetzt werden.

Wie ist die Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem?

Die Wirkung auf das Herz- Kreislaufsystem ist vernachlässigbar. Bei der Behandlung mit Lachgas kommt es zur geringen Abnahme der Herzfrequenz und des Schlagvolumens. Patienten mit einer stabilen koronaren Herzerkrankung eignen sich aufgrund der Entspannung und Stressreduktion gut für dieses Verfahren.

Wird die Lachgassedierung von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt?

Leider kommen die Krankenkassen für eine Sedierung mit Lachgas im Rahmen einer zahnärztlichen Behandlung nicht auf. Bitte fragen Sie in der Praxis nach unseren Preisen. Sie können versichert sein, dass wir fair kalkulieren.


Unser größtes Interesse ist es, Ihnen die notwendige Zahnbehandlung so angenehm wir möglich zu gestalten, sodass Sie gerne wiederkommen. Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Ihr Praxisteam Dr. Thomas Müller und Kollegen