Derzeit geschlossen

E-Mail senden

Karies

Karies

Karies ist eine Infektionskrankheit, die durch bestimmte Bakterienarten ausgelöst wird. Das heißt, daß es erst nach einer Übertragung dieser Bakterien in den Mund zu Karies kommen kann.

Die "Infektionsquelle" ist in der Regel die Mutter oder der Vater. Beim Küssen eines Kindes oder wenn der Löffel oder Schnuller erst in den Mund einer schon mit diesen Bakterien infizierten Person gesteckt und dann dem Kind gegeben wird, kommt es zum ersten Kontakt eines Kindes mit Kariesverursachern.

Gehen wir von der Mutter als Überträgerin aus, kann man eine Ansteckung vermeiden, indem zum einen die oben genannten Übertragungswege möglichst vermieden werden, aber auch, indem man die Anzahl der Bakterien im Mund der Mutter minimiert und somit eine Übertragung unwahrscheinlicher gemacht wird.

Optimale Mundpflege, professionelle Zahnreinigungen und regelmäßige Kontrollen, die schon kleine Löcher aufdecken, sind die einzige Möglichkeit, das Kariesrisiko zu minimieren.

Gleichzeitig sollten bei der Ernährung darauf geachtet werden, den Bakterien nicht über einen längeren Zeitraum zu verwertendes Substrat zur Verfügung zu stellen:

  • vermeiden Sie zucker- und stärkehaltige Speisen
  • vermeiden Sie häufige Zwischenmalzeiten
  • essen Sie viel frisches Obst (außer Bananen, die hinterlassen einen klebrigen Rest)
  • putzen Sie nach den Mahlzeiten die Zähne, um den Bakterien keine Zeit für die Säureproduktion zu geben
  • falls es nicht möglich ist, die Zähne zu putzen, kauen Sie einen zuckerfreien Kaugummi, das regt den Speichelfluß und die Selbstreinigung der Zähne an
  • gehen Sie regelmäßig zur zahnärztlichen Kontrolluntersuchung
  • lassen Sie Ihre Zähne regelmäßig professionell reinigen