Derzeit geschlossen

E-Mail senden

Kinderzahnheilkunde
DeutschEnglish

Kinderzahnheilkunde

Gern zum Zahnarzt

Der erste Zahnarztbesuch kann darüber entscheiden, ob Ihr Kind künftig gern und ohne Angst die Praxis aufsucht. Am besten sollten Sie Ihr Kind mitnehmen, wenn Sie selbst zur Vorsorge gehen. Ganz besondere Bedeutung kommt der Individualprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen zu. Hier wird neben der häuslichen Pflegeanleitung und- kontrolle der Grundstein für die Gesundheit der Zähne und das Bewusstsein dafür gelegt. Auch die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen hierfür die Kosten bei den 6-bis 17-jährigen.

Gegliedert ist es in mehrere Teile, die in bestimmten Zeitabständen ablaufen sollen:

Mundhygienestatus: je Kalenderhalbjahr einmal, hier wird mittels verschiedener Indizes die Mundhygiene objektiv und nachvollziehbar beurteilt.Überprüfung: im ersten Jahr der Prophylaxereihe 2x, in den beiden Folgejahren je 1x. Es werden Hygieneindizes erhoben, Defizite werden aufgezeigt und remotiviert.Versiegelung: je nach Bedarf werden kariesfreie Fissuren (Grübchen auf der Zahnoberfläche ) mit Kunststoff versiegelt (bei gesetzlich Versicherten nur an den hinteren Backenzähnen von der Krankenkasse übernommen).

Die Teilnahme am Prophylaxeprogramm sensibilisiert Kinder und Jugendliche ganz erheblich und fördert die Zahngesundheit. Dies ist besonders wichtig in der kritischen Zeit des Durchbruchs der ersten bleibenden Zähne und in der Pubertät, wo gerne etwas nachlässiger gepflegt wird und die Probleme für das restliche (Zahn -) Leben ihren Ursprung nehmen.

Achten Sie deshalb genau auf die Einhaltung der Intervalle und ermöglichen Sie Ihren Kindern eine zahngesunde Zukunft.